Summary in English
Herzlich willkommen auf den Internet-Seiten der Eisenbahnfreunde Hannover e.V.
Le Sommaire en Francais est en préparation


Es ist unfaßbar!
Innerhalb von 6 Wochen haben die Eisenbahnfreunde Hannover drei aktive Mitglieder verloren!

In memoriam Wolfgang Schacht
Wolfgang Schacht bei der Jubiläumsfahrt zum 50-jährigen Bestehen der Eisenbahnfreunde Hannover am 20.06.2009 in Derneburg.
Die 89 7513 zog bereits am 30.10.1964 den Sonderzug zum 5-jährigen Jubiläum der Eisenbahnfreunde Hannover.
Wolfgang Schacht zeigt das legendäre Foto dieser Fahrt: Die Fahrt über den Küchengarten in Hannover Linden hin zum Festschmaus in der Lindener Brauerei.

Siehe auch den Bericht über die Jubiläumsfahrt zum 50-jährigen Bestehen des Vereins (Navigationspunkt: Berichte).


Wir trauern um unseren Ehrenvorsitzenden und unser Gründungsmitglied Wolfgang Schacht
(04.05.1931 - 30.07.2017).


Als Gründer des Vereins im Jahr 1959 steuerte er von Anfang an das Vereinsleben engagiert und kreativ, sei es durch die Organisation vieler Veranstaltungen und reger Beteiligung an der Gestaltung des Mitteilungsblattes, für das er viele Texte beisteuerte. Legendär sind etwa die Fahrten zu Schmalspurbahnen in der DDR 1964 bis 1966, damals ein abenteuerliches und auch hierzulande politisch höchst ungern gesehenes Unterfangen.

Da er auch im BDEF sehr angesehen war, wurde er zum Geschäftsführer in den Vorstand des Bundesverbandes berufen. Auf Grund seiner Verdienste wurde er zum BDEF Ehrenvorsitzenden ernannt und auf Initiative des BDEF wurde Ihm auch das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Ein unglücklicher Sturz in seiner Wohnung führte zu einer Gehirnblutung, von der er sich nicht mehr erholte.

Für alles, das Wolfgang Schacht für "seinen" Verein getan hat, sind wir sehr dankbar, denn er hat viel dazu beigetragen, dass sich die „Eisenbahnfreunde Hannover" zu einem angesehenen Verein entwickelten. So werden wir den Verstorbenen immer in guter Erinnerung behalten und Ihm immer ein ehrendes Andenken bewahren.
Unsere volle Anteilnahme gilt auch seiner Frau Gisela und allen Angehörigen.


und am 11.09.2016 bei unserer Clubfahrt nach Wuppertal/Solingen.
Wir trauern um unseren Veranstaltungsmanager Klaus Duderstadt (07.10.1955 - 16.06.2017).

Es hätte die Reise des Jahres 2017 werden sollen, die Fahrt zu den Schmalspurbahnen auf Sardinien.

Am ersten Anreisetag saßen wir abends gemütlich auf der Piazza della Vittoria im Stadtzentrum von Pavia zum gemeinsamen Abendessen bei einem guten Glas Wein zusammen. Aber in der Nacht hatte die Macht des Schicksals andere Pläne mit Klaus Duderstadt: Das Schicksal schickte Ihn auf eine andere Reise, eine Reise, deren Ziel sich uns nicht erschließt.

Klaus war durch sein ausgeglichenes, freundliches und zuverlässiges Wesen eine von Allen geschätzte Persönlichkeit. Die Eisenbahnfreunde Hannover verlieren darüber hinaus mit Ihm auch einen erfahrenen Koordinator für Clubabende, Fahrten und sonstige Clubveranstaltungen.
Wir werden Klaus Duderstadt nie vergessen und Ihm immer ein ehrendes Andenken bewahren. Er wird uns fehlen.


Wir trauern um unserlangjähriges Clubmitglied Hans Wolfgang Rogl (20.08.1941 - 12.07.2017).

Der ehemalige HAZ-Redakteur Hans Wolfgang Rogl war einer der ersten Mitglieder der Eisenbahnfreunde Hannover.

Man fand seinen Namen nicht nur im Regionalteil der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung, wenn dort etwas zum Thema Eisenbahn oder Straßenbahn stand, seine Name erschien auch in zahlreichen Beiträgen von Eisenbahnzeitschriften, für unsere Clubzeitschrift FREIE BAHN war er ein ständiger Lieferant von Textbeiträgen.
H.W.Rogl ist auch als Autor zahlreicher Bücher über norddeutsche Bahnen und Kleinbahnen bekannt und er war auch bei diversen Museumsbahnen engagiert.

Mit Erschrecken haben wir den rapiden Abbau seiner Gesundheit im letzten halben Jahr mitverfolgt.
Wir werden H. W. Rogl und sein großes Engagement für unseren Verein und für die Eisenbahnen in Niedersachsen und weit darüber hinaus nicht vergessen!

In tiefer Betroffenheit über den herben Verlust von drei Freunden
Vorstand und Mitglieder der Eisenbahnfreunde Hannover



Unser aktualisierter Terminkalender (Stand: 07. Oktober 2017, Navigationspunkt "Termine") enthält interessante Veranstaltungen und Fahrten bis ins Jahr 2018 hinein.

Alle mal herhören, auch die, die schwer hören!

138 Jahre lang haben die Straßenbahnen der Üstra oberirdisch den Aegidientorplatz angesteuert. Das ist seit dem Himmelfahrtstag 2017 Historie.
Am Vormittag des Himmelfahrttages fand noch eine Parade historischer Fahrzeuge statt, dann stand der Stilllegung der Strecke zwischen Hauptbahnhof und Aegidientorplatz nichts mehr im Wege.
Der Bericht hierzu mußte aus aktuellen Anlässen entfallen. Er wird später nachgeholt!

Dafür vermißt man jetzt schmerzlich eine direkte Fahrmöglichkeit vom Ernst-August-Platz (Platz vor dem Hauptbahnhof) zum Aegidientorplatz (wenn nicht gerade die Buslinie 121 baustellenbedingt umgeleitet wird).
DANKE, ROT-GRÜNER DILETTANTENSTADL!




Mit Klick auf das Trambild kommen Sie zur Hauptseite.
Dort finden Sie die Schaltflächen zur Navigation durch unseren Webauftritt, z.B. "Berichte", "Alben", "Termine", "Links" und weitere Informationen über unseren Verein.

Viel Spaß beim Surfen auf unseren WEB-Seiten!


click - und es geht weiter
zum Seitenanfang

Technische Informationen zu unseren Internetseiten:

Wir empfehlen Ihnen eine Bildschirmauflösung von mindestens 800 x 600.
Wir benutzen Cascading Style Sheets als Formatvorlagen. Als Browser sind Microsofts Internet Explorer ab der Version 3.0, Netscapes Navigator seit der Version 4.0, Firefox und Opera in den aktuellen Versionen erforderlich. Doch auch wenn Ihr Browser keine Style-Sheets unterstützt, werden unsere Seiten angezeigt, Sie müssen lediglich auf einige Layouteffekte verzichten.
Es kann zu Darstellungsfehlern kommen, wenn die Funktion "JavaScript aktivieren" ausgeschaltet ist